Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/zmeux

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Karneval und ein mulmiges Gefühl

Okay es hat zwar etwas gedauert aber hier bin ich wieder und hab mich dazu durchgerungen mal wieder etwas geistreiches zu schreiben.

Wie manche vielleicht wissen , wir haben Karneval. Eigentlich hab ich nichts gegen dieses Fest aber in letzter Zeit kamen seltsame Ereignisse zusammen die mir die Lust am saufen ziemlih vermiest haben. Das ausschlaggebende Event war, wie sollte es auch anders sein, eine Ex-Freundin Anna. Nichts beschäftigt mich Täglich so sehr wie sie. Wenn ich manchmal etwas abwesend wirke dann liegt es daran, dass ich an sie denke. Und ich denke täglich an sie. Sie lässt mich nachts aufwachen und danach von ihr träumen. Ich habe mich über die Jahre immernoch nicht daran gewöhnt, wahrscheinlich ist es eine Art Fluch der auf mir lastet. Ich stelle mir sogar vor wie es wäre wenn wir noch zusammen wären und das manchmal stundenlang. Liebe kann grausam sein, besonders wenn es eine nahezu unerreichbare große Liebe ist.

Sie war jedenfalls die letzten Tage beharrlich genug, um mich dazu zu bringen mit ihr zu reden. Wir sprachen über alles mögliche von früher und als es dann 4 Uhr früh wurde haben wir angefangen uns über die wahren Fehler der Vergangenheit zu unterhalten. Ich weiß nicht wie einsichtig sie wirklich ist, jedenfalls besucht sie mich am Montag bei mir zu Hause. Wir wollen einfach den Tag normal miteinander verbringen, auch wenn ich keine Freundschaft mit ihr will. Entweder es klappt wieder zwischen uns oder es ist alles entgültig aus. Noch einen rückschlag will ich nicht einstecken. Ich bin selber sehr aufgeregt und hab die Nacht kaum geschlafen und dennoch bin ich hellwach. Ich werde im Moment von einer Energie angetrieben die ich selber nicht verstehe aber ich hoffe, dass diese Energie nicht zu schnell wieder versiegt. Diese Energie und diese Aufregung sind es nämlich die mich in eine Art Extase vesetzen. Eine Droge aus Adrenalin und Pheromonen die ein Glücksgefühl bei mir auslösen, welches aber schnell kippen kann und sich dann in einen Zustand der Trauer umwandelt.

 Naja ich bin jedenfalls gespannt was das wird. ~~~~ZmeuX

 

Edgar Ellen Poe für Familienväter:

"Sprach der Rabe: Bing mirn Bier!" 

17.2.07 12:07
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alucard (18.2.07 10:44)
du hast mir ja davon erzählt , und ich möchte als dein guter , nein , vll sogar einer deiner besten freunde nicht , dass dir nochmal wehgetan wird . sei einfach vorsichtig , du weisst was du tust , daran zweifel ich kein bisschen . nur tu nichts , was du nicht willst . damit meine ich nicht das treffen , ich denke du weisst was ich meine .

zum schluss noch n paar zeilen aus einem lied das du wohl kennen wirst :

Doch das Mädchen war vernarrt , hat auf Knien ausgeharrt , bis er nicht mehr widerstand , und die Nadel nahm zur Hand .

und auch hier glaub ich weisst du was ich meine .

naja . wir sehen uns mein freund ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung